Sonntag, 22. Juni 2008

4. Patchwork

Festival in Ammersbek.

Heute habe ich mit Evi das Patchwork Festival in Ammersbek besucht. Ich weiß gar nicht wieviele Quilts dort hingen, aber ich habe fast 200 Fotos gemacht. Hier zeige ich nur mal eine klitzekleine Auswahl . Leider habe ich mir die Namen der einzelnen Künstlerinnen nicht merken können. Das Fotografieren der zugehören Namen hätte meinen Speicher gesprengt.
hier ein Sampler im Amish Style

hier eine grau-blaue Schönheit


der Quilt mit Schmetterlingen und Insekten war leider schwierig zu fotografieren, da der Quilt in einem schmalen Flur hing und ich nicht den richtigen Abstand hatte


blau weiß und super gequiltet

ein Sternenhimmel


Erdbeertorte von Gisela Klüver


ein Quilt aus wirklich alten Stoffen


und ein Scrap Quilt , solche Quilts finde ich immer wieder schön. Für mich eigentlich das wahre Patchwork - die Verwendung von Resten, alten und neuen Stoffen und es entsteht etwas Neues...........

Es gab noch viele andere Quilts zu sehen, traditionell und modern, einfach schön

Ammersbek ist immer wieder sehenswert.

Kommentare:

eule hat gesagt…

Das sind ja wirklich schöne Quilts.
Da hattet ihr ja den ganzen tag zu schaun. Und irgendwann kann man gar nichts mehr aufnehmen, oder?
LG Doro

vincibene hat gesagt…

Boah! Wunderschön! Ich glaube, ich würde mich zwischen den letzten beiden entscheiden.

LG
Chris

griselda hat gesagt…

Ja, tolle Sachen hast du da angucken können.
Erst wenn man das selbst mal probiert hat, weiß man, was dahintersteckt.
Und mir geht es ein wenig wie dir: Das wahre Patchen ist das Verwenden von Resten. Und eigentlich ist das auch die wahre Herausforderung.
Ganz arg schön ist vor allem dieser Quilt aus alten Stoffen. Da vielleicht eine Bettwäsche aus der Kindheit mit Opas alten Hemden und Omas Küchenschürze zu verarbeiten, das wäre so wunderbar sentimental.
*seufz*

grüße von griselda